Zukunft erkennt man nicht, man schafft sie…

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Alle Aufträge werden zu den nachstehenden Bedingungen angenommen und ausgeführt. Abweichende Vereinbarungen bedürfen zur Gültigkeit der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung von Fa. Hasewend.

Preise und Zahlungsbedingungen

Die in den Angeboten genannten Preise verstehen sich als Richtpreise innerhalb der Normalarbeitszeit (8:00 bis 17:00 Uhr) ohne die gesetzlich vorgeschriebene Umsatzsteuer. Vom Auftraggeber ausdrücklich verlangte Tätigkeiten außerhalb dieser Zeit werden als Überstunden fakturiert. Bei Einsätzen innerhalb von 24 Stunden werden pauschal einmalig € 300.- verrechnet. Sollte im Zuge der Ausführung des Auftrages ein im Vergleich zum Angebot erhöhter Aufwand entstehen, wird eine entsprechende Preisanpassung geltend gemacht.
Bei Auslandseinsätzen wird über den gesamten Arbeitszeitraum ein Auslandszuschlag verrechnet, der alle anfallenden Spesen abdeckt.
Wenn nicht anders schriftlich vereinbart, sind Rechnungen zahlbar innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungslegung, jeweils ohne Abzug. Der Auftragnehmer hat das Recht, auf Rechnungen, ins Besondere Rechnungssummen und Textformulierungen innerhalb 14 Tagen nach Ausstellungsdatum Einspruch zu erheben. Nach Ablauf dieser Einspruchsfrist gilt die Rechnung im vollen Umfang als Angenommen und ist bis zum festgelegten Zeitpunkt zu bezahlen. Bei Zahlungsverzug steht es Fa. Hasewend frei, Verzugszinsen zu verrechnen. Die Zurückhaltung von Zahlungen wegen Gewährleistungsansprüchen oder sonstiger, von Fa. Hasewend nicht anerkannter Gegenansprüche des Auftraggebers, ist nicht statthaft.

Lieferzeit

Die Lieferzeit beginnt erst nach endgültiger Klärung aller technischen, kaufmännischen bzw. finanziellen Lieferbelange zu laufen.
Die Einhaltung der Lieferzeit ist von der Erfüllung jener Leistungen des Auftraggebers abhängig, die von ihm vereinbarungsmäßig vor der Lieferung zu erbringen waren.
Höhere Gewalt oder sonstige, der Voraussicht oder Einflussnahme von Fa. Hasewend nicht unterliegende Behinderungen der Ausführung verlängern die Lieferfrist bzw. den Zeitpunkt der Dienstleistungserbringung, ohne dass der Auftraggeber hieraus irgendeinen Anspruch ableiten kann.

Geheimhaltung / Schutz der Arbeitsergebnisse

Fa. Hasewend verpflichtet sich, alle Ergebnisse, die im Zusammenhang mit dem Auftrag erarbeitet wurden, ohne Zustimmung vom Auftraggeber weder zu veröffentlichen noch Dritten bekannt zu geben.

Gewährleistung / Mängelanspruch

Ein Gewährleistungsfall berechtigt den Auftraggeber nicht, die Erfüllung seiner Vertragspflichten zu verweigern. Zur Vornahme aller von Fa. Hasewend notwendig erscheinenden Änderungen, um einen Gewährleistungsfall zu beheben, hat der Auftraggeber Fa. Hasewend die angemessene Zeit und die Gelegenheit zu gewähren. Der Anspruch des Auftraggebers auf Wandlung oder Minderung ist vorerst ausgeschlossen, sodass Fa. Hasewend berechtigt ist, in angemessener Frist einen allfälligen Mangel zu beheben.
Fa. Hasewend haftet für die durch fehlerhafte Leistung vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schäden. Die Haftpflicht beschränkt sich bei grob fahrlässiger Verursachung auf den Einsatz des unmittelbaren Schadens. Die Mängelhaftung bezieht sich nicht auf die natürliche Abnützung, ferner nicht auf Schäden, die nach dem Gefahrenübergang infolge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, übermäßiger Beanspruchung, ungeeigneter Betriebsmittel entstanden, sowie Beschädigungen aufgrund chemischer, elektrochemischer und/oder atmosphärischer Einflüsse.
Nimmt der Auftraggeber ohne die ausdrückliche Genehmigung von Fa. Hasewend Änderungs- oder Instandhaltungsarbeiten vor, so erlischt jeder Gewährleistungsanspruch.

Eigentumsvorbehalt

Bis zur völligen Tilgung aller finanziellen Verpflichtungen des Auftraggebers behält sich Fa. Hasewend das Eigentumsrecht an der Ware bzw. den Ergebnissen der Dienstleistung vor. Bei Pfändung oder sonstiger Inanspruchnahme ist der Auftraggeber verpflichtet, das Eigentumsrecht von Fa. Hasewend geltend zu machen und sie hievon unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Es gilt das österreichische Recht. Erfüllungsort für die Zahlung ist der Sitz von Fa. Hasewend. Dieser Sitz ist als Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis sich mittelbar bzw. unmittelbar ergebenden Streitigkeiten vereinbart.


Gültig ab Jänner 2010.