Zukunft erkennt man nicht, man schafft sie…

Akustik

Experimentell-analytische Möglichkeiten im Überblick

  • Stationär-, Hoch-Auslauf-Untersuchungen mit automatischer Lauftrennung mit bis zu 30 Signalkanälen & zwei schnellen Tachokanälen
  • Schallanalyse mit Intensitätssonde oder Mikrofon-Array (Beamforming, STSF)
  • Eigenfrequenzuntersuchung mit Modalhammer oder Shaker & Schwingformanimation
  • Betriebs-Schwingformanalyse unter Echtzeitanimation
  • Drehschwingung auf Basis von Drehimpulsen oder mit Rotationslaser
  • Schadensanalyse an Lauflagern und Zahnrädern
  • Betriebswuchten in mehreren Ebenen & Simulation der Auswirkung abweichender Massengrößen der Ausgleichsmassen
  • Automatisierung von Auswertungen (Fingerprint)
  • Sonderapplikation: DMS

stacks_image_F90B7A3F-3991-47C4-8D6D-046351DDF203

Schallanalyse / Sounddesign

Akustik war lange Zeit – und das auch im Automotiven Bereich – weit hinter Funktion und Kosten angesiedelt. Das Blatt hat sich gewendet: Akustisches Wohlbefinden und Akustischer Komfort, zwei starke Begriffe, rücken immer stärker in den Vordergrund. Die Qualität von Geräusch emittierenden Produkten, wie KFZ oder Haushaltsgeräte, wird gegenwärtig auch sehr stark nach deren Akustik-Charakteren klassifiziert.
Mit Hilfe modernster Messgeräte und Analysesoftware sind wir in der Lage, jede erdenkliche Art von Schalluntersuchungen durchzuführen, um entwicklungstechnisch die notwendigen Modifikationen auf den Punkt zu bringen.

stacks_image_539CBE97-2552-46A4-A111-4432564F1F78

Schwingungsanalyse / Körperschall

Die Größenordnung von mechanischen Schwingungen ist ein Parameter zur Beurteilung von Komfort und Betriebssicherheit.
Durch gezielte Applikationen von ein- und/oder dreidimensionalen Beschleunigungssensoren können Schwingungsphänomene, wie drehzahlabhängige Ordnungen und drehzahlunabhängige Resonanzen analysiert werden. Diese Ergebnisse stellen die Grundlage für eine effiziente Entwicklung dar.


stacks_image_E7EDD518-3A83-46DD-BF48-262BF949BD85

Schwingungsanalyse / Drehschwingung

Drehungleichförmigkeiten an Wellenverbindungen treten dann auf, wenn periodische Anregungen (z.B. Verbrennungsmotor) in das Wellensystem eingeleitet werden. Bei ungünstiger Auslegung von Drehsteifigkeit und Rotationsträgheitsmoment kann dies zerstörerische Auswirkungen nach sich ziehen.
Wir verfügen hier über Möglichkeiten die Drehungleichförmigkeiten einer Wellenverbindung mit Hilfe von Rotationslasern oder über Drehzahlpulse zu ermitteln. Mit Hilfe von zwei Applikationen kann, synchron gemessen, auch die dynamische Verdrehung verifiziert werden.


stacks_image_412F9C55-7D65-4D4F-89CA-760690BF839E

Untersuchung von Schwingformen

Modal- und Betriebsschwingformanalysen sind Methoden, um eine dynamische Bewegungsform mechanischer Bauteile im jeweiligen Frequenzbereich sichtbar zu machen. Die Erfassung der dazu erforderlichen Daten basiert auf Messungen der Strukturschwingung mit Hilfe von Beschleunigungssensoren. An Hand der Analyse-Ergebnisse kann exakt bestimmt werden, wo konstruktive Modifikationen die größte Wirkung zeigen.

stacks_image_C4770E70-8D48-42D7-B729-DCB8263A97FB

Auswuchten von Rotoren

Unwucht ist eines der am häufigsten auftretenden Schwingungsphänomene von rotierenden Bauteilen. Einfach zu beschreiben, jedoch komplex in der Behandlung: Strukturdynamische Eigenschaften werden oftmals außer Acht gelassen. Als erfahrene Gesamtsystem-Analytiker wissen wir genau, warum und wie etwas schwingt. Darin liegen auch unser Vorsprung und unsere Stärke.